Ringnes-Import

Veröffentlicht: 18. September 2008 von leubnitz in Aus der Ferne
Schlagwörter:, , , , ,

Am Dienstagmorgen, kurz vor dem Abflug in Richtung Heimat, habe ich noch einen Kauf getätigt:

Das Sixpack Ringnes war die Rettung in letzter Sekunde, habe ich dem Herrn Bieberstein doch ein norwegisches Bier versprochen.

Letztlich war der Duty-Free-Shop im Flughafen Oslo aber auch die einzige Möglichkeit, diesen Saft des Lebens zu importieren. War doch meine Kraxe überfüllt und auch mein Handgepäck mit 12 Kilogramm am oberen Rand des Erlaubten. Dennoch, ein zweites Packet zu kaufen, damit jeder Leubnitzer sitt wird, erschien mir als zu dreist. Daher schlage ich vor, dem Herrn Gewinner Bieberstein, unserem Capitano Marko und dem Mannschaftsältesten (Hausi) ein echtes Ringnes zuzusprechen. Was ihr mit den anderen drei Bier macht, ist Eure Sache. Und damit nun niemand dursten muß, bring ich morgen noch ein paar einheimische Gerstensaftflaschen mit.

Bis dahin, frohes Schaffen.

Advertisements
Kommentare
  1. Christoph sagt:

    🙂

    Da freu ich mich ja jetzt schon!
    Leider bin ich morgen Arbeiten, es kann also sehr gut sein, dass ich erst zum Ende vom Training vorbeikommen kann

    (hoffentlich wird draussen gespielt, damit ich Notfalls dazustossen kann..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s