Archiv für die Kategorie ‘WM 2010’

Halbfinale

Veröffentlicht: 5. Juli 2010 von felixar in WM 2010
Schlagwörter:, , , , , ,

Zu dieser WM muss nicht mehr viel gesagt werden. Nicht nur wir, die ganze Welt ist von der Spielweise der deutschen Mannschaft beeindruckt. Nichts desto trotz spielen wir am Mittwoch gegen den amtierenden Europameister und das nominell bestbesetzte Team.

Wir werden sehen wie es ausgeht. Ich jedenfalls bin heute schon extrem aufgeregt. Dabei findet das Spiel erst in zwei Tagen statt.

Am liebsten würd ich mir die Prognosen sparen, aber in der Hoffnung dass es weiter so gut klappt:

Uruguay – Niederlande 1:2
Spanien – Deutschland 0:1

Advertisements

Argentinien oder Deutschland

Veröffentlicht: 30. Juni 2010 von felixar in WM 2010
Schlagwörter:, , , , ,

Was war das für ein schönes Achtelfinale! Die Betonung liegt auch hier auf „ein“, denn neben dem, aus emotionalen Gründen, begeisterndem Spiel der Deutschen Nationalmannschaft war wieder wenig wirklich Mitreißendes dabei. Entweder die Verhältnisse waren von vorn herein klar, oder das Spiel bot – wie schon so oft bei der WM – eher Magerkost. Dennoch sollten wir den spielerischen Tiefpunkt mit dem Achtelfinalspiel der Japaner gegen Paraguay hinter uns haben.

Wenn ich auf das bisher Gesehene zurückblicke, sind mir vor allem zwei Mannschaften in Erinnerung geblieben: Argentinien und Deutschland. Diese beiden Teams liefern bisher den einprägsamsten, mitreißensten Fußball. Eine Elf muss sich nun verabschieden.
Weiterhin ist aufgefallen, dass die Brasilianer in diesem Turnier den eigentlichen deutschen Fußball spielen: Abgeklärt, sicher, ruhig und im entscheidenden Moment hellwach. Wenn man damit mal nicht weit kommt… Die Niederländer, Brasiliens Viertelfinalgegner, hat starke Einzelkönner. Ein genialer Geistesblitz und der Gegner hat das Nachsehen. Auch dieses Viertelfinale verspricht also interessant zu werden.
Die Spanier, der eigentliche Topfavorit der WM, schwächeln noch ein bisschen. Dieser Eindruck kann beim flüchtigen Hingucken zumindest entstehen. In Wirklichkeit spielen auch die Iberer einen sehr disziplinierten, taktisch abgeklärten Fußball. Mit dieser Mannschaft darf weiter gerechnet werden, erstrecht in Anbetracht der Tatsache, dass sie mit Paraguay sehr wahrscheinlich einen eher einfachen Gegner in der Runde der besten acht abbekommen haben. Dass sich hinter den „Albirroja“ (Spitzname der Elf Paraguays) ein Wulff im Schafspelz [Achtung: Wortspiel mit tagesaktuellem politischen Bezug!] verbirgt, sehe ich nicht.
Zu guter letzt das Viertelfinale der Underdogs. Beide Mannschaften, sowohl Uruguay, als auch Ghana haben bei dieser Weltmeisterschaft die seltene Chance das Halbfinale zu erreichen. Eines der beiden wird als Überraschungsteam in die Geschichte der WM 2010 eingehen.

Hier nun meine Tipps:

Niederlande – Brasilien 1:2
Uruguay – Ghana 2:0
Argentinien – Deutschland 0:1
Paraguay – Spanien 0:2

Insgesamt denke ich, dass der Sieger aus dem Spiel zwischen Argentinien und Deutschland am Ende den Titel holt. Brasilien hat mit dieser neuen Interpretation Fußball zu spielen zwar auch gute Chancen auf große Erfolge, wird aber letztlich noch einmal verlieren. Einmal zu viel.

komische WM

Veröffentlicht: 24. Juni 2010 von felixar in WM 2010
Schlagwörter:, , , , , ,

Was ist bloß in Südafrika los? Abgesehen davon, dass man in der Gruppenphase außer Tröten kaum Emotionen aus dem Stadion zu hören bekam, bietet das Turnier auch sportlich eher Magerquark.

In jedem Spiel überbieten sich so genannte Fußballer an Theatralik. Jedes mal lassen sich welche spektakulär fallen, im Glauben so eine rote Karte für den Gegner zu provozieren. Nach dieser Erfahrung möchte ich mich in der Kritk an Schiedsrichtern eigentlich zurückhalten, aber ein paar weniger Karten tun nicht nur dem Spiel, sondern dem ganzen Turnier gut.

Und sonst? Die Finalisten vom letzten mal sind beide als Gruppenletzter ausgeschieden. Die Franzosen hatten gar keine Lust überhaupt an den Ball zu treten. – Verrückt.

Unsere deutsche Mannschaft hat stark begonnen und stark nachgelassen. Im Gegensatz zu den erwähnten anderen „großen Mannschaften“ sind wir trotzdem Gruppensieger geworden. – Leider, könnte man meinen. Hätte Ghana gegen uns ein Tor geschossen und wäre das Spiel somit Unentschieden ausgegangen, wäre der Weg ins Halbfinale (vermeintlich) so einfach wie 2002. Unsere Gegner wären statt England und Argentinien, die USA und Uruguay oder Südkorea.

So steht schon mal folgendes fest:

  • Die WM in Südafrika wird mindestens einen Außenseiter im Halbfinale sehen. Vielleicht sogar mit Ghana eine Afrikanische Mannschaft.
  • Wenn Deutschland wirklich weit kommt, dann haben sie in der Tat Großes erreicht. Wenn nicht, sind sie gegen einen (wirklich) guten Gegner ausgeschieden.

(mehr …)