Mit ‘Leubnitz89’ getaggte Beiträge

Fotos vom Haie-Masters

Veröffentlicht: 18. März 2010 von leubnitz in Fotos, Turniere
Schlagwörter:, , , ,

Freunde, die Fotos vom Haie-Masters sind online. Außerdem reich ich Euch noch die Statistiken zum Turnier nach.

Advertisements

Krisenzeiten?

Veröffentlicht: 18. Oktober 2008 von leubnitz in Dynamo Dresden, Freitagsfußball
Schlagwörter:, ,

Wie wird es in Zukunft weitergehen, fragt sich so mancher derzeit. Diese Frage trifft im Moment wohl auf viele Dinge im alltäglichen Leben zu.

Da ist die Finanzkrise, die wohl jeden irgendwo beschäftigt, ob direkt betroffen oder nur besorgt, ob sein Geld wohl sicher ist (sofern er etwas hat).

Auch der Fussball scheint irgendwie von Problemen nicht ausgeschlossen zu sein. Da gibt es diverse Nationalspieler, die „beleidigte Leberwurst“ spielen, weil sie sich nicht (und das nicht ohne Grund) in der Startaufstellung unseres Vaterlandes wiederfinden. Vielleicht sollten sich jene wieder dem Wesentlichen zuwenden: Dem Fussballspielen.

Bei unserem schlagzeilenbringenden Lokalverein ist nach einem sportlich durchwachsenden Saisonbeginn auch wieder Alltag eingekehrt 😉 : Man mußte sich nach der festgestellten privaten Bereicherung des Hauptgeschäftsführers sich von selbigen trennen. Ob gerechtfertigt oder nicht, weiß wahrscheinlich nur die BILD-Zeitung. Dass es trotzdem aufwärts geht, sieht man zumindest am zügigen Baufortschritt an der Lennéstraße. Wenigstens eine Baustelle, wo es den Anschein hat, dass Profis am Werk sind.

Und bei Leubnitz … da hat man das Gefühl, dass die schwindende Teilnehmerzahl der letzten Wochen durch vermehrten Biergenuss nach dem Spiel kompensiert werden muss. Je nach Betrachtungsweise muß das aber nichts Schlechtes sein … *Prost*

Dor Marko

Ringnes-Import

Veröffentlicht: 18. September 2008 von leubnitz in Aus der Ferne
Schlagwörter:, , , , ,

Am Dienstagmorgen, kurz vor dem Abflug in Richtung Heimat, habe ich noch einen Kauf getätigt:

Das Sixpack Ringnes war die Rettung in letzter Sekunde, habe ich dem Herrn Bieberstein doch ein norwegisches Bier versprochen.

Letztlich war der Duty-Free-Shop im Flughafen Oslo aber auch die einzige Möglichkeit, diesen Saft des Lebens zu importieren. War doch meine Kraxe überfüllt und auch mein Handgepäck mit 12 Kilogramm am oberen Rand des Erlaubten. Dennoch, ein zweites Packet zu kaufen, damit jeder Leubnitzer sitt wird, erschien mir als zu dreist. Daher schlage ich vor, dem Herrn Gewinner Bieberstein, unserem Capitano Marko und dem Mannschaftsältesten (Hausi) ein echtes Ringnes zuzusprechen. Was ihr mit den anderen drei Bier macht, ist Eure Sache. Und damit nun niemand dursten muß, bring ich morgen noch ein paar einheimische Gerstensaftflaschen mit.

Bis dahin, frohes Schaffen.